... Kreativität durch Vielfalt

Now Alle Artikel anzeigen

WIR! macht Schule

16.05.2013
wir macht schule scaled

Gemeinsam mit der Kunsthalle, den rem, dem Planetarium, dem technoseum und dem Quartiermanagement Hochstätt haben WIR! das Projekt ‘Mannheimer Kulturhopping’ entwickelt und für eine Förderung bei der Bundesvereinigung für Kulturelle Kinder- und Jugendbildung im Rahmen des Programm ‘Künste öffnen Welten’ eingereicht. Drei dritte Klassen der Astrid-Lindgren-Grundschule und der Hans-Christian-Andersen-Grundschule konnten für die Idee gewonnen werden.

Das Projekt verzahnt 5 inhaltliche und kreative Impulse so miteinander, dass die SchülerInnen ganz unterschiedliche „Welt-Bilder“ kennen lernen und dabei erfahren, wie Künstler und Wissenschaftler die „Welt“ jeweils aus ihrem Blickpunkt sehen, beschreiben und verändern. Die SchülerInnen werden ermutigt, aus diesen Erfahrungen heraus ihre eigenen „Welt-Bilder“ zu entwerfen und in Form von kreativ-künstlerischen Prozessen zu gestalten. Sie werden ebenso ermutigt, im Verlauf des Projektes neue Welten, neue Möglichkeiten, neue Fähigkeiten zu entdecken, wenn sie eigene Bilder malen, fremde Tänze kennenlernen, technische Arbeitsgeräte und –abläufe nachvollziehen, das Sonnensystem und fremde kosmische Welten erforschen und ungewöhnliche Musikinstrumente ausprobieren.


Ein besonderes Ziel des Projektes besteht darin, die teilnehmenden SchülerInnen in der letzten Projektphase zu Botschaftern dieser neuen Welten, Möglichkeiten und Fähigkeiten zu machen, indem sie nach dem Wechsel in die fünfte Klasse jeweils ihre neuen MitschülerInnen in die durchlaufenen Projekteinrichtungen einladen und dort mit den Themen bekannt machen, die sie selbst zuvor kennen gelernt und umgesetzt haben.

Die bkj hat unserem Antrag zugestimmt und fördert das Projekt über die kommenden 2 Jahre. Die ersten Schnupperworkshops in den Kultureinrichtungen habe bereits stattgefunden. So auch an den beiden vergangenen Montagen in den Räumen der OMM mit KünstlerInnen von WIR!. Die SchülerInnen der Hans-Christian-Andersen-Grundschule haben bei Kati und Thitisa HipHop und Thailändischen Tempeltanz kennengelernt und ausprobiert. Bei Mario haben die SchülerInnen der Astrid-Lindgren-Grundschule verschiedene Percussioninstrumente zum Klingen gebracht und mit Joss haben sie erfahren, wie man mit dem eigenen Körper Rhythmen und Geräusche erzeugen kann.

WIR! freuen und auf die nächsten Begegnungen mit diesen jungen Menschen.

Dieser Artikel hat keine Kommentare | Selbst einen Kommentar verfassen »

Artikel kommentieren

 

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Kommentare werden nach Prüfung des Administrators freigeschaltet.